„Kulturtechniken. Gartenkunst und Gartenhandwerk“, Reihe topiaria helvetica 2010

Illustration: Kultur­techniken (vdf)

le-tex kann nicht nur „automatisch“ und „Masse“, sondern auch „schön“. Ein Beleg dafür ist der im vdf-Verlag erschienene Band „Kulturtechniken“ aus der Reihe topiaria helvetica, der durch le-tex, dem Sujet entsprechend, zurückhaltend, ausgewogen und einladend gestaltet wurde.

Dass dieses Konzept rundum aufgegangen ist, belegen auch Rezensionen wie „Grünflächenverantwortliche, Gärtner und Gemeinderäte finden in diesem liebevoll gestalteten Buch zahlreiche Anregungen für eine lebendige Gartenkultur im öffentlichen Raum.“ und „Vor acht Jahren noch aus einfachen, kopierten Mitteilungsblättern bestehend, präsentiert es sich heute als gebundene Ausgabe erfrischend verjüngt, leserfreundlich und reich bebildert mit Fotos, Zeichnungen und Plänen. … Es macht Freude, darin zu blättern und beim einen oder anderen Beitrag länger zu verweilen.“

„Wenn man Vielseitigkeit illustrieren möchte, gibt es vielleicht keinen abgegriffeneren Topos als das Schweizer Offiziersmesser. Wenn ich ihn hier trotzdem noch einmal bemühe, dann möchte ich ihn auf unseren Dienstleister le-tex anwenden: Von der Schriftauswahl über das Copy-Editing bis zum XML-Workflow bietet le-tex alles, was ein Verlag in heutiger Zeit an Vorstufendienstleistungen benötigt.“

Ernst Schärer, Verlagsleiter, vdf Hochschulverlag AG an der ETH Zürich (2010)