Leipzig, den 30.8.2018

Zum siebzigsten Mal öffnet die Frankfurter Buchmesse in diesem Jahr ihre Pforten für ein internationales Publikum. Für le-tex ist die Frankfurter Buchmesse die wichtigste Veranstaltung im Jahr. Seit 2009 sind wir mit einem eigenen Stand vertreten, an dem wir uns mit Kunden, Partnern und Interessenten treffen und über ihre Planungen, Projekte und Ideen sprechen. Zahlreiche Besucher finden sich zu unseren Fachvorträgen ein, in denen wir neue Technologien und Dienstleistungen vorstellen und einen Einblick in unsere jüngsten Entwicklungen aus unserem Maschinenraum geben. Nicht zuletzt schätzen wir die Frankfurter Buchmesse als Ort, an dem man sich mit guten Bekannten aus der Branche trifft und auch abseits des Geschäftlichen austauscht. Dennoch haben wir dieses Jahr keinen Stand auf der Frankfurter Buchmesse gebucht.

Im vergangenen Jahr war auf der Frankfurter Buchmesse das alles überschattende Thema die Präsenz neurechter Verlage, welche von Beleidigungen und Handgreiflichkeiten zwischen Rechten und Gegendemonstranten rund um deren Stände begleitet wurde. Unter dem Eindruck der Tumulte während einer Lesung des thüringischen AfD-Landtagsabgeordneten Bernd Höcke, am Stand des Antaios-Verlags, twitterten wir diesen Beitrag:

Dieses Statement war impulsiv, nicht abgestimmt und mit einem Klick veröffentlicht. Die Geschäftsführung und das Account Management von le-tex haben sich nach ausführlichen Diskussionen dazu entschieden, dieses und die damit verbundenen Konsequenzen mitzutragen. Auch wenn wir keiner politischen Agenda folgen, lehnen wir jede Form von Diskriminierung ab und möchten unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein Arbeitsumfeld bieten, in dem ihre Herkunft und sexuelle Orientierung keine Rolle spielen. Als Firma vertreten wir nach innen und außen demokratische Werte und lehnen rechtsradikales Gedankengut ab.

Wir werden daher auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse nicht mit einem Messestand vertreten sein. Unseren Kunden werden wir dennoch die Möglichkeit geben, sich mit uns vor und während der Buchmesse zu treffen. Finanzielle Mittel, die für die Anmeldung eines Messestandes geplant waren, haben wir Anne Frank Zentrum e.V., Aktion Courage e.V., Buchkinder Leipzig e.V., Courage - Werkstatt für demokratische Bildungsarbeit e.V., Förderverein Tolerantes Sachsen e.V., Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. und anderen Organisationen, die sich für demokratische Bildung engagieren, gespendet.

Fakten über le-tex

le-tex ist ein führender Verlagsdienstleister mit Sitz in Leipzig, der seit 1999 mit inzwischen 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern viele Verlage, Institutionen und Organisationen bei der Produktion von Büchern, Zeitschriften und elektronischen Produkten unterstützt.