Während le-tex traditionellerweise GNU make für die Prozess-Orchestrierung verwendet hat, nutzt es zunehmend XProc.

XProc ist, neben XSLT 2.0, die Basistechnologie des Open-Source-Frameworks le-tex transpect zur Prüfung und Konvertierung von XML-basierten Dokumentenformaten.

Außer transpect stellt le-tex Erweiterungen wie Bilddaten-Extraktion für den XProc-Prozessor XML Calabash oder ein Tool zur einfachen XSLT-Modifikation von .docx-Daten quelloffen unter der liberalen BSD-Lizenz zur Verfügung.